Menü Kulturservice Görlitz

Der Auftrag

Der Auftrag

Die Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH ist durch den Stadtrat der Großen Kreisstadt Görlitz beauftragt worden, die 2003 unter der Regie des damals noch bestehenden Kulturamtes der Stadt Görlitz mit wissenschaftlicher Begleitung durch die Hochschule Zittau/Görlitz erarbeitete und 2004 beschlossene Kulturkonzeption für die Stadt Görlitz fortzuschreiben. Im Zuge der Arbeit entsteht aber eine neue Konzeption, genannt Kulturentwicklungsplanung (KEP). Uns ist durchaus bewusst, dass die kulturelle Entwicklung einer Stadt nicht Konzepten folgt, sondern ein eigenständiger, permanenter und komplexer Prozess ist, welcher sich mit Beteiligung einer Vielzahl von Akteuren und Faktoren vollzieht, der nicht im Detail planbar ist, und der auch ohne jegliche Planung „irgendwie“ stattfinden würde. Doch „Wer nicht weiß, wo er hin will, braucht sich nicht zu wundern, wenn er ganz wo anders ankommt“, sagt ein Mark Twain zugeschriebenes Bonmot.

KEP = Kulturentwicklungsplanung

Gemeinsam mit allen Akteuren in der Stadt Görlitz suchen wir nach einer Perspektive, einer Vision, nach einer Richtung, in die sich die Kultur in unserer Stadt programmatisch, und nicht „irgendwie“, entwickeln könnte. Wir setzen auf kulturelle Vielfalt und begrüßen die unterschiedlichen Akteure im Kulturbereich. Wir respektieren die Autonomie von Kunst und Kultur und wollen ihre Entwicklung unterstützen, stimulieren, fördern. Mit der KEP wird ein Konzept für eine unter den gegenwärtigen Umständen optimale Entwicklung der Kulturlandschaft der Stadt Görlitz angestrebt. Diesem Anspruch wird das Konzept nur dann gerecht, wenn sich möglichst viele im Kulturbereich tätige Akteure bei der Arbeit an der KEP beteiligen und ihre Positionen einbringen. Eine vielseitig diskutierte KEP ermöglicht es der Stadt, die kulturelle Entwicklung der nächsten Jahre für alle nachvollziehbar zu gestalten.