Menü Kulturservice Görlitz

Projektarchiv

Görlitzer ART

1. April 2016 bis 9. April 2017

Zeitgenössische Kunst im öffentlichen Raum von Görlitz! Ein Jahr lang wurden Kunstobjekte präsentiert, die in ihrer Gesamtheit ein Schaufenster der Kulturhauptstadt Europas Wrocław 2016 darstellten. Junge und etablierte Künstler aus Wrocław und Niederschlesien haben an zahlreichen allgemein zugänglichen Orten in Görlitz neue Sichtweisen auf die Bausubstanz der denkmalreichsten Stadt Deutschlands eröffnet. Hintergründig, witzig aber auch kontrovers, ließen sie den Betrachter interaktiv in einen spannenden Dialog mit der Kunst, der Stadt und den Menschen treten. Die Szenerie aller Jahreszeiten schaffte dazu immer wieder einen neuen Hintergrund. So änderte sich das Gesamtbild und es lohnte, mehrmals und immer wieder die moderne Kunst vor historischer Kulisse zu genießen.

Görlitzer ART war ein Projekt der Stadt Görlitz in Kooperation mit der Stadt Wrocław, kuratiert durch die Akademie der Schönen Künste Wrocław und koordiniert durch die Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH. Weitere Informationen finden Sie auf Facebook.

Erlebnistag Berzdorfer See

Der Berzdorfer See zählt zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in der Region. Am letzten Samstag im Juni lockt einen ganzen Tag lang ein abwechslungsreiches Programm rund um den Berzdorfer See das Publikum aus nah und fern an. Sportliche Aktionen, kulinarisches Angebot und kulturelle Attraktionen werden durch vielfältige Mitmachaktionen für Groß und Klein abgerundet. Ein Familientag am Berzdorfer See.

2015 wurde die Veranstaltung zum letzten mal von der Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH durchgeführt.

Letzte Aktualisierung am 7.04.2016.

Görlitz - Auferstehung eines Denkmals

Eine Fotoausstellung von Jörg Schöner zu 25 Jahre Deutsche Einheit

16. Mai bis 18. Oktober 2015
Kema-Hallen, Pomologische Gartenstraße 17, Görlitz

Fête de la Musique

Seit 2002 sind alljährlich zum Sommeranfang am 21. Juni öffentliche Plätze und Orte in Görlitz von den unterschiedlichsten Tonfarben, Melodien und Stimmen erfüllt und bieten Besuchern und Passanten ein Klangerlebnis besonderer Art.
Die Fête de la Musique, 1982 in Frankreich aus der Taufe gehoben, ist mittlerweile weltweit zur liebgewonnenen Tradition geworden. Und so begrüßen auch in Görlitz Musikbegeisterte den Sommer. Zu hören gibt es Musik aller Stilrichtungen, für das Publikum gratis, dank all der Musiker, Bands, Orchester, Chöre und Solisten, die an diesem Tag ohne Honorar auftreten.

2014 wurde die Veranstaltung zum letzten Mal von der Görlitzer Kulturservicegesellschaft durchgeführt.

Letzte Aktualisierung am 7.04.2016

10 Jahre EU in der Europastadt Görlitz-Zgorzelec

EU_MaiPicknick_Plakat_de_... 

Zum 10. Jubiläum des EU-Beitritts Polens hat das Miejski Dom Kultury Zgorzelec in Zusammenarbeit mit der Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH ein buntes Fest organisiert. Angefangen hat es auf der Altstadtbrücke mit dem Anschneiden einer Riesentorte durch den Oberbürgermeister Siegfried Deinege und den Bürgermeister Rafal Gronicz. Nach der offiziellen Eröffnung formierte sich ein Umzug, der als „EU-Parade der Freude“ mit Begleitung von Straßentheaterkünstlern und Musikern des Blasorchester Turow sowie des Spielmannszug Görlitz durch die Straßen von Zgorzelec in Richtung Neisewiese an der Stadtbrücke ging, wo das eigentliche Fest als Mai-Picknick in lockerer Atmosphäre eines familienfreundlichen Volksfestes gefeiert wurde. Das komplette Programm finden Sie hier. Unten sehen Sie fotographisch festgehaltene Impressionen von diesem schönen Fest (Fotos: Janusz Pawul, Miejski Dom Kultury Zgorzelec - Vielen Dank!).

Die Party zum Film

Plakat_Internet_140214.JP...

Nach der Berlinale 2014 gab es am 26. Februar 2014 – sieben Tage vor dem offiziellen Kinostart – die zweite Vorpremiere des Hollywoodstreifens „The Grand Budapest Hotel“ in Görlitz. Die Dreharbeiten zu dem Film prägten 2012/13 mehrere Monate lang das Görlitzer Stadtbild. Die besondere Vorpremiere wurde der Stadt Görlitz zum Anlass, sich als Filmstadt zu feiern. In ihrem Auftrag hat die Görlitzer Kulturservicegesellschaft eine 1920er-Jahre-Party in den Räumlichkeiten des Gleis 1 veranstaltet. Der ehemalige Wartesaal im Görlitzer Bahnhof wurde zur Kulisse für diese einmalige Party in den Farben und gewünschtem Dresscode in Schwarz, Weiß und Rosa, angelehnt an den Film und die 1920er Jahre. Das Salonorchester Berlin war zu Gast und forderte abwechselnd mit dem DJ Star zum Tanz auf. Die Gäste konnten die Stimmung der 1920er Jahre optisch und akustisch genießen. Wir bedanken uns herzlich bei Birgit Beltle und den Mitgliedern des ideenfluss e.V. für ihr Engagement, ihre Gastfreundlichkeit und hervorragende Dekoration!

Das Medienecho:

Vorpremiere von "The Grand Budapest Hotel" in Görlitz

Premiere in Görliwood

Raus aus dem Film, rein in den Film

Görlitzer feiern rauschende Filmparty

Parlamentarischer Abend „40 Jahre Historische Städte“

Die 1973 gegründete Arbeitsgemeinschaft Historische Städte beging am 19. März 2013 mit einem parlamentarischen Abend in Berlin das 40. Jubiläum ihres Bestehens. Mit der Organisation des Abends in der Vertretung des Freistaates Sachsen beim Bund hat die Stadt Görlitz als derzeitige Vorsitzende der AG die Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH beauftragt. Den eingeladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Verwaltung wurde neben einem Forum für Fachgespräche und den Erfahrungsaustausch auch ein abwechslungsreiches Programm angeboten.

Das Bach-Fest 2012

Vom 7. bis 16. September 2012 hat in der Europastadt Görlitz-Zgorzelec das 87. Bachfest der Neuen Bachgesellschaft stattgefunden. Mit der Koordination des Bach-Festes wurde am 10. Februar 2011 durch einen Beschluss des Stadtrates der Großen Kreisstadt Görlitz die Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH (GKSG) beauftragt. Beim Bach-Fest Görlitz-Zgorzelec 2012 haben unter dem Motto „Unser Bach verbindet“ neben renommierten internationalen Künstlern viele Institutionen der Stadt Görlitz, Zgorzelec und der Region gemeinsam mit Ensembles und unterschiedlichen Künstlern Bachs Werk facettenreich lebendig werden lassen und die kulturelle Vielfalt der Region für das Publikum erlebbar gemacht. Die GKSG hat als Veranstalter des Bach-Festes Görlitz-Zgorzelec 2012 die einzelnen Veranstaltungen koordiniert und den Reichtum an kulturellen und touristischen Angeboten gebündelt. Weitere Informationen in der Projektdokumentation zum Bach-Fest 2012.

„unterwegs“ - das Regionale Begleitprogramm zur 3. Sächsischen Landesausstellung „via regia – 800 Jahre Bewegung und Begegnung“

Die 3. Sächsische Landesausstellung „via regia – 800 Jahre Bewegung und Begegnung“ (21. Mai bis 31. Oktober 2011) war für die Stadt Görlitz und die Region ein wichtiger kultureller Höhepunkt und löste ein reges bürgerschaftliches Engagement aus. Im Dezember 2009 wurde die Görlitzer Kulturservicegesellschaft mbH offiziell beauftragt, das Regionale Begleitprogramm zur 3. Sächsischen Landesaustellung „via regia – 800 Jahre Bewegung und Begegnung“ zu koordinieren. Auf der Dokumentationsseite www.viaregia.goerlitz.de finden Sie Informationen rund um das Begleitprogramm und den Abschlussbericht über die Aktivitäten der GKSG.

Hidden Places

Hidden Places war ein Workshop- und Ausstellungsprogramm für Kunststudenten und künstlerische aktive junge Menschen aus den Städten entlang der Via Regia, die sich für Architektur, urbane Kultur und historische Zusammenhänge interessieren. Die Bezeichnung Hidden Places sollte dabei für Orte stehen, die eine subjektive Sicht junger Menschen auf europäische Geschichte, Architektur und Urbanität repräsentieren. Leitmotiv des Projektes war die alte Königsstraße Via Regia, eine historische Kommunikationsachse zwischen Ost und West, von Kiew bis Santiago de Compostela. Zehn junge Künstler aus den Städten entlang der Via Regia wurden im Sommer 2009 als young-artists-in-residence nach Görlitz-Zgorzelec eingeladen. Ihr Aufgabe war es, sich künstlerisch mit bekannten, vergessenen, neuen, noch unentdeckten Orten urbaner Kultur auseinanderzusetzen, dabei nach gemeinsamen Symbolen und Topographien als verbindenden Elementen eines lebendigen, funktionierenden Dialogs zwischen den Kulturen zu suchen, diese künstlerisch in fotografischen und Videoarbeiten umzusetzen und schließlich zu präsentieren. Die so entstandene Ausstellung, begleitet durch einen Katalog, wurde zunächst in Görlitz-Zgorzelec, später als Wanderausstellung in den Herkunftsstädten aller Teilnehmer wie auch bei der Kulturhauptstadt Essen/Ruhrgebiet 2010 gezeigt.

Evaluierung der Kulturhauptstadtbewerbung Görlitz-Zgorzelec 2010

Die Europastadt Görlitz-Zgorzelec hat sich um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2010 beworben und nur knapp dem Sieger Essen/Ruhrgebiet unterlegen. Um die Errungenschaften der bewegten Bewerbungsjahre für alle greifbar zu machen beauftragte der Stadtrat der Kreisfreien Stadt Görlitz die Musiktheater Oberlausitz/Niederschlesien GmbH, „die im Rahmen der Kulturhauptstadtbewerbung verankerten kulturellen Projekte zu evaluieren, auszuwerten und im Sinne der Nachhaltigkeit weiterzuentwickeln. […]“. Zur Erfüllung dieser Aufgaben wurde im April 2007 die Geschäftsstelle Kultur2020 am Theater Görlitz gebildet. Nach zwei Jahren intensiver Evaluierungsarbeit konnte die Kultur2020 im März 2009, damals bereits in den Zweckbetrieb Kultur.Service (Vorläufer der GKSG) integriert, der Öffentlichkeit ihre Ergebnisse in Form einer Evaluierungsstudie präsentieren.